Ist Ihr Hund geräuschempfindlich? Silvester wird zur Horrornacht?

Viele Hundebesitzer fürchten die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester. Die lauten Explosionen der Feuerwerkskörper führt zu einer großen Belastung der sensiblen Hundeohren.

Die Veterinärmedizinische Universität hat sich mit dem Thema Geräuschängsten bei Hunden - speziell zu Silvester - auseinandergesetzt. Laut einer Studie ist jeder zweite Hund von der Geräuschangst betroffen, die sich meist schon in den ersten drei Lebensjahren entwickelt. Die gute Nachricht: Mit langfristigen Maßnahmen wie Desensibilisierung, Gegenkonditionierung und Entspannungstraining lassen sich gute Erfolge erzielen (siehe Publikation der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Veterinärplatz 1, 1210 Wien).

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, Ihren Vierbeiner auf Silvester vorzubereiten?

Wenn man rechtzeitig - Ende November/Anfang Dezember - beginnt, können Glücksphermone oder die Verabreichung von Cannabidiol beruhigende Wirkung haben. In schweren Fällen können auch angstlösende Medikamente verschrieben werden.