Check meinen Chip - Info-Kampagne der Österreichischen Tierärztekammer

Das Chippen von Hunden und Zuchtkatzen ist in Österreich gesetzlich vorgeschrieben. Jedoch sind viele Tiere NICHT ordnungsgemäß bei einer Registrierungsstelle und damit in der Heimtierdatenbank des Gesundheitsministeriums registriert.

Im September führt die Österreichische Tierärztekammer (ÖTK) eine Informationskampagne durch und möchte auf die korrekte Registrierung von Hunden und Zuchtkatzen hinweisen. ÖTK-Vizepräsidentin Dr. Gloria Gerstl-Hejduk stellt fest: „Viele Haustiere, meist Hunde und Zuchtkatzen, sind zwar von unseren KollegInnen, den TierärztInnen, vorschriftsgemäß gechippt, aber leider sind in vielen Fällen, die bei der Registrierungsstelle und damit auch in der Heimtierdatenbank hinterlegten Telefonnummern oder Adressen der TierhalterInnen nicht korrekt. Entlaufene Tiere können daher häufig nicht zu ihren BesitzerInnen zurückgeführt werden – mit dem traurigen Ergebnis, dass viele Vierbeiner im Tierschutzhaus landen und auf ein neues Zuhause hoffen müssen.“

Lassen Sie die Registrierung des Chips Ihres vierbeinigen Lieblings beim nächsten Tierarztbesuch überprüfen ... damit Ihr Hund oder Ihre Katze nach einem ungeplanten Ausflug wieder sicher zu Ihnen nach Hause kommt.